isoplus Fernwärmetechnik > Umwelt   > Lösungsansätze   > Energieeffizienz   > Wirkungs-/Nutzungsgrad  

Begriffserklärung Wirkungs- und Nutzungsgrad

Wirkungsgrad: bezeichnet das Output/Input – Verhältnis beim Nennlastbetrieb (z.B. Nennleistung einer Heizanlage)

Nutzungsgrad: In der Praxis werden Anlagen oft nicht mit Nennlast gefahren, sondern es wird nur eine geringere Leistung abgerufen. Beim Teillastbetrieb können sich andere Wirkungsgrade ergeben als bei Nennlast. Nutzungsgrade verstehen sich daher als durchschnittliches Output/Input – Verhältnis während einer bestimmten Zeitspanne. Wenn diese Zeitspanne ein Jahr ist spricht man von Jahresnutzungsgraden.