isoplus Fernwärmetechnik > Umwelt   > Energiewende  

Warum ist eine Energiewende notwendig?

Die weltweite Energieversorgung basiert heutzutage zu über 80% auf dem Einsatz fossiler sowie nuklearer Energieträger.1 Mit diesem Energieversorgungspfad sind bekanntermaßen erhebliche Probleme verbunden, die sich in zwei Gruppen zusammenfassen lassen:

  • Endlichkeit fossiler und nuklearer Energieträger: sowohl für fossile, als auch für nukleare Energieversorgung müssen Lagerstätten ausgebeutet werden, die endlich sind. Zwar bilden sich fossile Energieträger aus Biomasse neu. Dieser Prozess dauert jedoch millionen Jahre und ist daher aus menschlicher Perspektive nicht relevant. Wann fossile und nukleare Energieträger zur Neige gehen werden, hängt von ihrem Verbrauch, der Entdeckung neuer Lagerstätten und der Entwicklung neuer Fördertechniken ab. Allgemein wird jedoch davon ausgegangen, dass bei gleichbleibendem Verbrauch, die Vorräte der meisten fossilen und nuklearen Energieträger im Laufe dieses Jahrhunderts erschöpft sein werden.
  • Negative Auswirkungen auf Umwelt und Lebensräume: mit der Nutzung von fossilen und nuklearen Energieträgern sind nicht unerheblich negative Umweltwirkungen bzw. Gefahren verbunden (Bsp. Fukuschima). Der Klimawandel infolge eines anthropogenen Treibhauseffekts, ist zum großen Teil auf die Verbrennung fossiler Energieträger zurückzuführen. Die Gefahr eines GAUs und die weiterhin ungelöste Endlagerproblematik von Atommüll sind zwei weitere bedeutende Problemfelder des aktuellen Energieversorgungspfades.

 Die bestehenden Probleme erfordern bestimmte Lösungsansätze.


[1] Anteil am Primärenergieverbauch, Stand 2006; Wesselak V. & Schabbach T. Regenerative Energietechnik Springer Berlin / Heidelberg 2009, S. 5