isoplus Fernwärmetechnik > Produkte   > Netzüberwachung   > Gerätetechnik   > IPS DIGITAL   > KMS  

Kontakt

Rückfragen hierzu gerne an:
monitoring@isoplus.at

IPS-Digital-KMS: Kompaktmessstelle

Die kompakte Messstelle KMS bildet innerhalb eines überschaubaren IPS-Digital - Netzwerkes die eigentliche Hardware und ist am Startpunkt des Überwachungsabschnittes direkt am Standort des Steuercomputers (Desktop oder Notebook) platziert. Die KMS besteht aus der am Rohrleitungsende montierten Messstelle und dem davon maximal 20 m entfernt stationierten handelsüblichen PC, der mit der Software SSW ausgestattet ist.

Je nach Bedarf werden Kompaktmessstellen mit 2- oder 4-Kanaltechnik, KMS-2 oder KMS-4, eingesetzt, die sich untereinander nicht vernetzen lassen. Alle aufgenommen Daten werden digitalisiert und über die RS 232 Schnittstelle zur Steuersoftware SSW bzw. zum Steuercomputer gesendet.

IPS-Digital-Cu-KMS 2 / 4

Eine Cu-KMS überwacht und ortet Impedanzänderungen auf maximal 2.500 m Sensordraht pro Kanal, dazu wird die Impulslaufzeitmessung eingesetzt. Zusätzlich werden Gleich- und Wechselspannung sowie der Ohmsche Widerstand ermittelt.

IPS-Digital-NiCr-KMS 2 / 4

Eine NiCr-KMS überwacht und ortet Widerstandsänderungen auf 1.200 m Sensordraht pro Kanal, dazu wird die Gleichspannungswiderstandsmessung eingesetzt. Die Ortung von Fehlerstellen erfolgt über das Widerstandsortungsmessverfahren.